Vietnamesische Hühnerkraftsuppe

Kraftsuppe – ketogen – Low Carb

Pho Po – die Kraftsuppe aus Asien

Vor ein paar Jahren waren mein Mann und ich in Vietnam. Wir besuchten zuerst den Norden – dann die Mitte und am Schluss den Süden. Es war unheimlich schön. Nicht nur die Landschaft. Vor allem auch die Menschen faszinierten uns sehr. Schon als wir den ersten Abend in Hanoi angekommen waren, machten wir einen Spaziergang durch die Stadt. Eine Millionenstadt – und Millionen von Fahrrädern und Mopeds. Kaum jemand kann sich hier ein Auto leisten. Und es wäre auch garnicht so viel Platz.

Wenn du an einer Kreuzung stehst, dann erlebst du etwas, was in Europa völlig undenkbar ist. Egal was die Ampel anzeigt, es wird immer gefahren. Und was dabei verblüffend ist, dass das wirklich funktioniert. Jeder lässt den anderen in die Kreuzung einfahren oder auch wieder heraus. Es funktioniert wie ein Reissverschluss-System. Und was noch weniger glaubhaft ist, dass kaum Unfälle passieren. Irgendwie nimmt jeder auf den anderen Rücksicht. Wenn ich da an uns denke, wo jeder nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht ist, war das wohl ein einschneidendes Erlebnis.

Pho Po – Streetfood

Und überall auf den Straßen von Hanoi, wird gekocht. Auch bei uns ist Streetfood in der Zwischenzeit modern geworden. Und ein Gericht, dass du überall findest, ist die sogenannte Pho Po Suppe. Eine langgekochte Suppe aus Gemüse mit oder ohne Fleisch. Meistens wird stundenlang eine Knochensuppe aus Rind oder Huhn gekocht. Das ganze wird mit den traditionellen Gewürzen verfeinert. Und mit diversen Einlagen wie Gemüse, Pilzen, Ei, Fleisch, Nudeln, Sojasprossen, Tofu, Jungzwiebel oder chinesischer Lauch und natürlich frischen Kräutern gegessen. Diese Suppe wird in der Früh – als Frühstück – genauso gerne gegessen wie zu Mittag und am Abend.

Zu den traditionellen Gewürze in Vietnam gehört das 5-Gewürz. Dieses besteht aus Sternanis oder Anis, Gewürznelken, Cardamon und Zimtrinde. Außerdem wird überall Chilli und Koriander serviert. Wobei in Vietnam hauptsächlich der langblättrige Koriander verwendet wird. Den bekommst du bei uns nicht so oft. Aber du kannst Koriander sehr gut selber im Garten anbauen, oder am Balkon. Das ist natürlich ganz fein, weil du dann ganz frischen Koriander ernten kannst.

Koriander in der TCM und Naturheilkunde

Dem Koriander werden naturheilkundlich viele guten Eigenschaften zugeschrieben. So wird Koriander empfohlen bei

  • Verdauungsbeschwerden
  • generell entkrampfend zum Beispiel bei Menstruationsbeschwerden
  • bei Infektionen – antientzündliche und antibakerielle Wirkung
  • hemmt das Wachstum von Pilzen und Viren
  • unterstützt die Entgiftung – besonders bei Schwermetallausleitung
  • wirkt Cholesterin- und Blutzuckersenkend

In der TCM (traditionellen chinesischem Medizin) wird vom Koriander vor allem der Samen verwendet.

Temperatur: warm
Geschmack: scharf, bitter
Organkreiswirkung: LE, GB, MI, MA, LU

Wirkung laut TCM (1): Löst Leber-QI-Stagnation mit Blähungen, löst Gallenblasen-QI-Stagnationen, wandelt Nässe-Kälte um, tonisiert Milz- und Magen QI, wärmt die Mitte, löst Nahrungsstagnationen, senkt das QI ab.

Also besonders bei Magen-Darm-Beschwerden lohnt es sich, Koriander in den täglichen Speiseplan einzubauen. Und wenn du frischen Koriander nimmst, dann enthaltet dieser auch noch jede Menge Vitamine und Mineralien.

BUCHTIPPS:

Du suchst nach weiteren interessanten Rezepten aus Vietnam? Du möchtest mehr über dieses interessante Land erfahren= Folgende Kochbücher kann ich dir empfehlen:

 

(1) Checkliste chinesische Diätetik von Stefan Englert, Haug Verlag

Pho Po Suppe
Rezept drucken

Pho Po Vietnamesische Hühnerkraftbrühe

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Diese Rinderkraftbrühe ist eine stark kräftigende und wärmende Kraftsuppe. Kontraindikation: Fieber, Hitzezustände, Hitzewallungen, Entzündungen wie Gastritis, Darmentzündungen
Menüart:Suppe
Thermik:heiß, wärmend
Element:Erde, Feuer, Holz, Metall, Wasser
Geschmacksrichtungen:aromatisch, bitter, salzig, sauer, scharf
Schwierigkeitsgrad:mittel
Portionen
Liter
Vorbereitungszeit:20 Minuten
Kochzeit:4 - 5 Stunden

Zutaten

Fleischbrühe - Basis
Gewürze
Suppeneinlage
Pho Po Suppe
Rezept drucken

Pho Po Vietnamesische Hühnerkraftbrühe

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Diese Rinderkraftbrühe ist eine stark kräftigende und wärmende Kraftsuppe. Kontraindikation: Fieber, Hitzezustände, Hitzewallungen, Entzündungen wie Gastritis, Darmentzündungen
Menüart:Suppe
Thermik:heiß, wärmend
Element:Erde, Feuer, Holz, Metall, Wasser
Geschmacksrichtungen:aromatisch, bitter, salzig, sauer, scharf
Schwierigkeitsgrad:mittel
Portionen
Liter
Vorbereitungszeit:20 Minuten
Kochzeit:4 - 5 Stunden

Zutaten

Fleischbrühe - Basis
Gewürze
Suppeneinlage

Anleitungen

  1. 2 Liter Wasser aufkochen. Knochen waschen und In das kochende Wasser geben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Danach das Wasser komplett wegleeren. Die Knochen noch einmal gut waschen. 4 Liter Wasser zum Kochen bringen. Knochen hineingeben und mindestens 1,5 bis 2 Stunden köcheln lassen. Den entstehenden Schaum mit einer Kelle immer abschöpfen.
  2. Jetzt die rote Zwiebel und die Rüben in die Suppe geben und 1,5 Stunden weiterhin köcheln lassen. Dann die Ingwerwurzel rösten, flachpressen und in den Topf geben. Das Salz in die Brühe geben. Und die Gemüsezwiebel dazugeben. Aufkochen und abschmecken.
  3. Die weißen Rüben und die Gemüsezwiebel herausnehmen. Die Brühe abseihen und noch einmal zum Kochen bringen. Jetzt kannst du sie für später in saubere Rexgläser abfüllen und verschließen. Sie halten dann mehrere Wochen lang im Kühlschrank.
Pho-Suppe_Finish
  1. Die Gewürze in einem Topf ohne Fett kurz rösten, bis es herrlich duftet. Mit der Suppe aufgießen. Mit Sojasauce abschmecken. Nudeln - Reisnudeln mit kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen oder Mi-Nudeln in einem extra Gefäß kochen . Pilze, wenn getrocknet 15 Minuten im Wasser einweichen. Wenn du willst, aus dem Ei eine Eierspeis machen. Koriander grob schneiden. Jungzwiebel in Ringe schneiden. Nach Belieben Einlagen in die Suppe und am Tisch dazu reichen..

Rezept Hinweise

Nährwertangaben für dieses Rezept sind schwierig, da die Zutaten nicht gegessen werden. Und nur die ausgekochte Brühe verwendet wird.