Süße Waffeln ketogen

ketogen – low carb – kohlenhydratearme Waffeln – Waffelrezept – glutenfrei – hefefrei – fruktosearm – zuckerfrei

Super lecker Waffelnsüße Keto Waffel

Also ich weiß ja nicht, wie es dir geht. Aber Waffeln sind schon eine tolle Leckerei. Auch wenn bei uns in Östrreich eher die Palatschinke die Nase vorn hat, so sind ein paar leckere Waffeln zum Frühstück, zur Jause oder auch deftig mal eine willkommene Abwechslung.

Auf jeden Fall habe ich mir ein Waffeleisen gekauft. Und dann ein paar Versuche mit ketogenen Waffeln gestartet. Doch irgendwie hat das nie geklappt. Die Waffeln sind zerfallen, im Waffeleisen kleben geblieben oder sonst irgendwie nicht das gelbe vom Ei. Aber jetzt habe ich eine neue Favoritin, bei den Bloggern. www.bumblebeeimketoland.at – da habe ich schon erfolgreich, ein paar Brotrezepte übernommen. Und alles hat funktioniert. Was meine Erfahrung nach nicht so selbstverständlich ist. Denn viele Rezepte, die du so findest, sind einfach untauglich. Aber da lernt man jedesmal dazu. Und weil mir die Webseite und der Blog von www.bumblebeeimketoland.at super gut gefällt, habe ich mir sogar den Newsletter abonniert. Kann ich dir auch nur empfehlen.

Da hat es heute im Newsletter das Rezept für “Herzallerliebste ketogene Waffeln” gegeben. Und weil ich mal Lust auf etwas Süßes hatte, habe ich mich gleich ans Werk gemacht.

Da ich keine Bambusfasern zur Hand hatte, habe ich feingemahlene Kartoffelfasern, stattdessen verwendet. Das funktioniert eigentlich immer sehr gut. Ich musste nur dann die Flüssigkeiten verdoppeln. Denn irgendwie wurde mein Teig ein bisschen zu fest. Ansonsten hat das Rezept wunderbar funktioniert und die Waffeln schmecken so, wie du es dir von Waffeln erwartest. Also wenn du es niemanden sagst, käme niemand auf die Idee, dass da kein Mehl drinnen ist. Die Waffeln haben sich gut aus dem Waffeleisen herausnehmen lassen. Und kalt schmecken sie ebenfalls super gut.

Mein Waffeleisen ist aber eines, mit vier Waffeln. Und offensichtlich auch größer als das im Original. Ein großes Waffel, aus 4 Waffeln hat dann bei mir so ca. 180 g ausgemacht. Das ist schon sehr viel. 1 Waffel hat also ca. 45 g – fertig gebacken.

Und weil ich noch meine leckere ketogene Erdbeer-Rhabarber-Marmelade im Kühlschrank hatte, habe ich mein Waffel gleich mal mit dieser bestrichen. Aber du kannst auch gerne Schlagobers und ein paar frische Beerenfrüchte dazu reichen.

 

Süsse Waffeln
Rezept drucken

Süße Waffeln ketogen

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Low Carb - ketogen - zuckerfrei -du brauchst dazu ein Waffeleisen. Süße Waffeln kannst du zum Frühstück, zur Jause oder auch schon mal als Hauptmahlzeit servieren. Wunderbar mit Beerenfrüchten, Sahne, Rahm oder auch low Carb Marmelade.
Kalorien pro Portion:110kcal
Protein:8,3g
Fett:7,2g
Kohlenhydrate:2,2g
gesättigte Fettsäuren:3,79g
mehrfach ungesättigte Fettsäuren:2,3g
Ballaststoffe:2,11g
Zucker:1,81g
Thermik:neutral, wärmend
Element:Erde
Geschmacksrichtungen:süß
Schwierigkeitsgrad:mittel
Portionen
Stück
Vorbereitungszeit:25 Minuten
Kochzeit:15 Minuten

Zutaten

  • 70 ml
  • 160 ml
  • 200 ml
  • 90 g
  • 130 g
  • 50 g
  • 10 g
  • 1 Stk
  • 20 g
  • 1 g
  • 3 g
  • 80 g
  • 1/2 TL
  • 1 Prise
  • 70 ml
  • 160 ml
  • 200 ml
  • 90 g
  • 130 g
  • 50 g
  • 10 g
  • 1 Stk
  • 20 g
  • 1 g
  • 3 g
  • 80 g
  • 1/2 TL
  • 1 Prise
Süsse Waffeln
Rezept drucken

Süße Waffeln ketogen

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Low Carb - ketogen - zuckerfrei -du brauchst dazu ein Waffeleisen. Süße Waffeln kannst du zum Frühstück, zur Jause oder auch schon mal als Hauptmahlzeit servieren. Wunderbar mit Beerenfrüchten, Sahne, Rahm oder auch low Carb Marmelade.
Kalorien pro Portion:110kcal
Protein:8,3g
Fett:7,2g
Kohlenhydrate:2,2g
gesättigte Fettsäuren:3,79g
mehrfach ungesättigte Fettsäuren:2,3g
Ballaststoffe:2,11g
Zucker:1,81g
Thermik:neutral, wärmend
Element:Erde
Geschmacksrichtungen:süß
Schwierigkeitsgrad:mittel
Portionen
Stück
Vorbereitungszeit:25 Minuten
Kochzeit:15 Minuten

Zutaten

  • 70 ml
  • 160 ml
  • 200 ml
  • 90 g
  • 130 g
  • 50 g
  • 10 g
  • 1 Stk
  • 20 g
  • 1 g
  • 3 g
  • 80 g
  • 1/2 TL
  • 1 Prise
  • 70 ml
  • 160 ml
  • 200 ml
  • 90 g
  • 130 g
  • 50 g
  • 10 g
  • 1 Stk
  • 20 g
  • 1 g
  • 3 g
  • 80 g
  • 1/2 TL
  • 1 Prise

Anleitungen

  1. In einer Schüssel, die weiche Butter und den Eryhtrit-Staubzucker flaumig rühren. Wenn du keinen Eryhtrit Staubzucker hast, dann mahle das normale Eryhtrit in einer Kaffeereibemaschine oder ähnlichem ganz fein. Dann das Ei unterrühren.
  2. Trockene Zutaten abwiegen und gut vermischen. Flüssige Zutaten wie Buttermilch, Schlagsahne und Mandelmilch abwechselnd mit den trockenen Zutaten zu der Ei-Butter-Mischung geben. Dabei immer rühren. Wenn du eine Küchenmaschine hast, auf mittlerer Stufe rühren.
  3. Wenn der ganze Teig gut vermischt ist, 15 Minuten ruhen lassen. Falls der Teig viel zu fest ist, ein bisschen Mandelmilch noch dazu geben. Aber insgesamt ist der Teig relativ fest, wie ein Kuchenteig.
  4. Waffeleisen auf höchster Temperatur vorheizen. Mit Kokosöl bepinseln. Sobald das Waffeleisen heiß genug ist, ungefähr ein 1/4 des Teiges in die Mitte geben und zusammendrücken und das Waffeleisen drehen. Der Teig verteilt sich jetzt über das ganze Waffeleisen. Wenn du ein kleines Waffeleisen hast, dann nimm weniger. Es sollte nicht herausquillen. Und Achtung: der Teig geht noch etwas auf. Nimm also nicht zu viel.
  5. Ca. 3 bis 4 Minuten knusprig backen lassen. Herausnehmen, belegen und schmecken lassen. Mit meinem Waffeleisen habe ich 16 Stück Waffeln produziert - also 4 große Waffeln mit je 4 Stück. Die Kalorienangaben sind pro Waffel mit ca. 45 g angegeben.

Rezept Hinweise

TIPP: Versuche die Waffeln doch einmal mit meiner low Carb Marmelade - aus Erdbeeren und Rhabarber. Lecker, fruchtig.