Lebensmittelunverträglichkeiten was ist das?

Unverträglichkeit | Intoleranz| Fruktose| Fruchtzucker | Fruchtzuckerintoleranz | Laktose | Laktoseintoleranz | Laktoseunverträglichkeit |  Milchzucker | Histamin | Histaminintoleranz | Histaminunverträglichkeit| Gluten | Weizenunverträglichkeit | Milcheiweiss-Unverträglichkeit

Bei einer Nahrungsmittel- oder auch Lebensmittelunverträglichkeit wie Fruktose, Laktose, Histamin oder auch Gluten, sprechen wir, wenn dein Körper – hier vor allem dein Magen- und Darm – bestimmte Lebensmittel nicht optimal verarbeiten kann.

Je nach dem, um welche Unverträglichkeit es sich handelt, geht es dabei um einen Enzym-Mangel (Laktose, Histamin, Gluten) oder auch um eine Transport-Funktionsstörung (Fruktose, Zucker, Milchzucker). Die Ursache von Unverträglichkeiten sind vielfältig. Ein gestörtes Darmmilleu aufgrund von Stress und/oder falscher Ernährung, die Einnahme von Medikamenten und mehr. Oder du bekommst die Diagnose Reizdarm-Syndrom oder Leaky Gut-Syndrom (löchriger Darm). Aber eine Intoleranz kann auch genetisch bedingt sein.

Symptome

Zu den häufigsten Symptomen bei Lebensmittelunverträglichkeiten gehören:

  • Blähungen und Blähbauch
  • Durchfall
  • Darmkoliken
  • Magenschmerzen, Gastritis, Sodbrennen
  • Kopfschmerzen
  • Hautausschläge – Irritationen, Juckreiz
  • Gewichtszunahme

Aber es kann auch vorkommen, dass  lange keine Symptome vorhanden sind.

Wenn du deine Beschwerden schulmedizinisch abgeklärt hast, und hier alles in Ordnung ist. Dann macht es Sinn, wenn du einen Unverträglichkeitstest auf Lebensmittel durchführen lässt. Oder auch, wenn dich dein Arzt gezielt zu einem Unverträglichkeitstest schickt.

Nahrungsmittel-Unverträglichkeit testen

Im Vitalmesszentrum Wien führen wir sogenannte energetische Lebensmittelunverträglichkeitstests durch. Das bedeutet, dass wir die energetische Reaktion der Körperantwort auf ein bestimmtes Nahrungsmittel testen. Wir nutzen dazu ein Meridian-Diagnose-Gerät, welches die Energie-Veränderung an einem bestimmten Meridian-Punkt misst. Diese Methode wenden wir bereits sehr mehr als 10 Jahren, sehr erfolgreich an.

Getestet werden bis zu 700 verschiedene Lebensmittel. Dabei sehen wir sofort das Ergebnis und sprechen auch darüber, wie du diese erfolgreich in deiner Ernährung berücksichtigst, also weglässt. Und welche Alternativen du hast.

Mehr zum Nahrungsmittelunverträglichkeitstest

Zöllakie

Eine besondere Form der Glutenintoleranz ist die Zöllakie. Hier handelt es sich um eine weitreichende, entzündliche Erkrankung des Darmes. Die Symptome treten oft schon in der Kindheit auf. Sehr oft ist die Zöllakie genetisch bedingt, also auch vererbt.

Wenn du zu Durchfällen neigst, immer wieder Darmkrämpfe hast und eher untergewichtig bist, dann suche bitte einen Arzt auf. Hier kann nur eine schulmedizinische Abklärung Licht in das Geschehen bringen.