Diagnose Krebs? Stärke deine Gesundheit!

Low Carb | Ketogen | Anti-Krebs-Ernährung | Ernährung bei Krebs| Fruchtzucker | Fruchtzuckerintoleranz | Zuckermalabsorbtion| Diabetes| Gesunde Süße|  Zuckerfrei| Zuckerersatz| Gewichtsreduktion | Diät

Du bist erschüttert? Hast Angst? Du hast von deinem Arzt die Diagnose “Krebs” bekommen. Und das ist nicht einfach zu verkraften. Ich hoffe, du hast Menschen an deiner Seite, die dir beistehen. Sodass du es nicht alleine durchstehen musst. Doch ich kann dir nur Mut zusprechen. Stärke deine Gesundheit! In dem du erkennst, dass du nicht nur eine Krankheit, sondern auch eine Gesundheit. So kannst du das Positive an dieser Situation erkennen. Ich weiß, das ist nicht ganz leicht. Doch auch ich habe diesen Prozess einmal durchgemacht. Und natürlich kommt es ganz auf deine Umstände an. Doch egal wie krank du bist, du hast immer auch eine Gesundheit!

Werde Spezialist für Deine Gesundheit!

Dein Arzt ist Spezialist für die Erkrankung. Doch du solltest Spezialist werden, für deine Gesundheit. Denn, ich muss aus eigener Erfahrung sprechen, beschäftigen sich die Ärzte nur selten mit der Gesundheit. Sie sind Spezialisten für die Krankheit. Und leider nicht dafür, wie wir unsere Selbstheilungskräfte stärken können. Dazu gehört unser Immunsystem genauso wie die Fähigkeit deines Körpers, Ungleichgewichte  auszugleichen. Dein Körper soll alle Maßnahmen ergreifen können, um notwendige Reparaturmaßnahmen durchzuführen. Aus Sicht der TCM (traditionelle chinesische Medizin) ist es wichtig, unser QI aufrecht zu erhalten. Das sind unsere Lebensenergien. Die Energien, welche in unseren Leitbahnen fließen, das Abwehr-QI (Wei-QI), aber auch alle Körperflüssigkeiten wie Blut, Wasser, Lymphe-Flüssigkeit und Schleim.

Krebs wird in der TCM als “ein Nicht-Fließen-Können” beschrieben. Daher geht es in allen Maßnahmen darum, das Fließen wieder zu aktivieren. Welche Maßnahmen sind das?

Maßnahmen zum ins “Fließen-Kommen”

Zu allererst “Bewegung”! Heute wissen wir, dass sowohl während der Therapie als auch danach in der Rehabilitation, Bewegung essentiell ist. Bewegung ist auch Voraussetzung, das der Abtransport von Gift- und Schlackenstoffen über die Lymphe funktioniert. Und das ist sehr wichtig.

In der TCM (traditionellen chinesischen Medizin) wird das Bewegen – in den Fluss bringen – dem Funktionskreis “Leber” zugeordnet. Der Funktionskreis “Leber” steht  auch für tiefe emotionale Prozesse. Und so stellt sich auch die Frage, wo sind Gefühle blockiert? Was lässt du in deinem Leben nicht zu? Wie lebst du Gefühle, die in unserer Gesellschaft keinen Platz haben, nicht sein dürfen – wie Aggression und Zorn? Wo fühlst du dich existentielle bedroht? Wo werden deine Grenzen nicht gewahrt? Du siehst, da steckt einiges Potential.

Entgiften und Entsäuern

Unser Körper wird mit Giften aus der Umwelt belastet. Dazu kommt schlechte, unnatürliche Ernährung wie Fast Food, Fertiggerichte, Mikrowellen-Essen, denaturiertes Speisen voller chemischer Lebensmittelzusätze. Lange Zeit macht das unser Körper mit. Doch irgendwann ist das Fass voll. So erkläre ich das gerne. Durch die Chemotherapie werden zusätzliche Gifte in den Körper-Kreislauf gebracht. Mit all dem, muss unser Körper – und hier vor allem die Entgiftungsorgane wie Leber und Nieren – fertig werden.

Das Einlagern der Gifte und Schlacken (hier spreche ich von Stoffwechsel-Endprodukten) in unser Bindegewebe, unser Körperwasser – der sogenannten Grundsubstanz (nach Pischinger) – verändert unser Körper-Milieu. Wir werden sauer! Und gleichzeitig kommt es oft zu einem Mineralstoffmangel, weil Mineralien wie Magnesium und Calcium zur Neutralisation der  Säuren und Gifte abgezogen werden. In diesem sauren Milieu fühlen sich Krebszellen besonders wohl. Es ist daher für dich wichtig, deine Zell-Umgebung für Krebszellen so zu gestalten, dass sie sich nicht optimal ernähren und wachsen können. Das heißt, du musst

  • deine Grundsubstanz und das Zellinnere entsäuern – zum Beispiel mit Mineralien und Basen
  • deine Ernährung basisch gestalten – also viele Pflanzen essen!
  • verhindern, dass zu viel Insulin im Körper gebildet wird – das übersäuert dich! Zum Beispiel mit Anti-Krebs-Ernährung.
  • die Giftstoffe und auch Schwermetalle ausleiten – das ist ein wichtiger Teil NACH der Chemotherapie und präventiv
  • deine Entgiftungsorgane stärken – hier helfen Aloe Vera Drinkinggel, Mariendistel und Heilpilze wie Reishi
  • Zuführen von Nährstoffen wie Antioxidantien, Vitamine, Mineralstoffe, da du jetzt einen erhöhten Bedarf hast
  • durch das Verbessern des Omega3-Verhältnisses im Körper (Omega 3 : Omega 6 – maximal 1 : 5, besser 1:3 oder sogar 1:1) die Mikro-Entzündungen reduzieren und das Gehirn zu schützen.
  • dein Immunsystem stärken durch Kräuter, Colostrum oder Cistus.
  • deine Lymphe aktivieren und den Sauerstoffgehalt im Blut und im Zellwasser durch sportliche Betätigung erhöhen.

Du merkst schon, da ist einiges zu tun. Aber du bist nicht allein. Und gemeinsam können wir es schaffen. Falls du an einer persönlichen Beratung interessiert bist, nimm mit mir Kontakt auf.