Milchprodukte ohne Laktose (oder fast nichts)

Diese Milchprodukte darfst du auch bei einer Laktoseintoleranz essen

Immer mehr Menschen leiden an einer Laktoseintoleranz

Der Milchzucker – oder auch Laktose genannt, befindet sich von Natur aus in der Milch von Säugetieren. Also Kuhmilch, Ziegenmilch, Schafsmilch und auch menschliche Milch. Die Natur hat es so eingerichtet, dass im Normalfall (und davon gibt es wirklich nur ganz, ganz wenig Ausnahmen), neugeborene Säugetiere genug von dem Enzym Laktase besitzen, um den Milchzucker aus der entsprechenden Milch, aufzuspalten.

Doch je älter du wirst, desto wahrscheinlicher ist es auch, dass du die Laktose nicht mehr optimal verstoffwechseln kannst. Und wenn dann ein zu viel an Milchzucker daher kommt, dann kommt es zu Beschwerden wie Blähungen oder auch Durchfall. Sehr oft wird dann eine Laktoseintoleranz vermutet.

Laktose – Laktoseintoleranz – Laktoseunverträglichkeit – Unverträglichkeit Milch – Milchzucker – laktosefreie Milch – Kuhmilch-Eiweiß – Kuhmilch-Allergie

Ab wann ist es eine Laktoseintoleranz?

Die Verträglichkeit von Milchzucker und Milchprodukten ist individuell

Generell sprechen wir also von einer Laktoseintoleranz, wenn wir zu wenig des Enzyms „Laktase“ besitzen, bzw. gebildet wird. Und je älter wir werden, desto weniger produziert, im Normalfall, unser Körper davon. Wieviel davon, hängt auch von unserer genetischen Herkunft ab. So vertragen Menschen, welche von den Wikingern abstammen – also von der Nordhalbkugel, Milchprodukte besser, als wenn sie von der Südhalbkugel herkommen. Das liegt schlicht und einfach daran, dass wir uns evolutionär immer an die Gegebenheiten anpassen mussten. Und besonders Kuhmilch auf der Südhalbkugel nur sehr selten konsumiert wurde. Im hohen Norden aber sehr wohl auf dem Speiseplan stand.

So ähnlich zeigt sich dann auch das große Thema rund um die Kuhmilch-Allergie – die mit einer Laktoseunverträglichkeit aber überhaupt nichts zu tun hat.

Laktoseintoleranz in Asien und Afrika

Auf den Kontinenten, wie Asien und Afrika, wo Kuhmilch fast keine Rolle in der Ernährung gespielt hat, ist der Anteil der Menschen mit Laktoseunverträglichkeit daher noch viel höher. Problematisch dabei ist, dass durch die Überproduktion an Milch in den westlichen Industrienationen, gefördert durch die EU (also unser Geld) billigst Milchprodukte auch nach Afrika, China und sonstiges Asien exportiert werden. Es wird „IN“ große Mengen an Milchprodukten zu essen. Und könnte dort langfristig zu gesundheitlichen Problemen führen.

Auf jeden Fall, ist eine Unverträglichkeit auf Milchzucker nicht bei jedem Menschen gleich. Denn sehr oft werden, besonders in unseren Breiten, auch bei einer Laktoseintoleranz, kleinere Mengen sehr wohl vertragen. Intoleranz heißt nun mal: die Menge macht´s.

Laktoseunverträglichkeit testen mit dem Laktosetest im Vitalmesszentrum in Wien

Laktoseintoleranz eine Frage des Alters

Die Menge der Laktose macht das Gift

So ist eine Laktoseintoleranz keine Krankheit, sondern eben ein ganz natürlicher Zustand. Und außer in wenigen Ausnahmen, reduziert sich die Fähigkeit unseres Körpers, Milchzucker aufzuspalten, mit den Jahren. Daher sollten wir unseren Milchkonsum darauf ausrichten. Dabei hat jeder eine andere Grenze, wieviel jetzt noch ohne Probleme aufgenommen werden kann.

ProNUTRI® Laktosetest*

Spezieller Lebensmittelunverträglichkeits-Test mit ProNutri® zum Abklären einer Laktoseintoleranz.

Bauchschmerzen, Blähbauch oder auch Durchfall, viele vermuten, an einer Laktoseintoleranz zu leiden.
Mit dem PRONUTRI Laktosetest werden Laktose (Milchzucker) als auch 69 einzelne Milchprodukte wie Vollmilch, Topfen, Joghurt, Käse, Schafs- und Ziegenmilch und vieles mehr. Auch laktosefreie Milchprodukte und Sojamilch.

Das ist unserer Meinung nach wichtig, da nicht nur Laktose Beschwerden hervorrufen kann. Manchmal ist das Problem eine generelle Unverträglichkeit auf Kuhmilch und es reicht daher nicht, Laktose wegzulassen. Insbesondere bei Autoimmun-Erkrankungen und Hauterkrankungen, ein wichtiger Punkt, der abzuklären ist.

Der Test ist KEIN Bluttest* und ist ungefähr ab dem 4 Lebensjahr möglich.

Dauer ca. 30 Minuten

Pronutri Laktosetest - Laktoseintoleranz kann bereits bei Kindern auftreten. Auch, wenn das eher selten ist.

Laktosetest

€49,-

Milchprodukte mit wenig Laktose

Durch die Weiterverarbeitung reduziert sich Laktose

Es ist ein Unterschied, ob du ein Glas Milch oder ein Glas Buttermilch trinkst. Nicht nur was den Geschmack und die thermische Wirkung im Organismus angeht. Sobald Milch durch Fermentation „gesäuert“ wird, wird auch ein Teil des Milchzuckers umgewandelt. Sozusagen von den Ferment-Bakterien „aufgefressen“. So entstehen ganz natürliche Milchprodukte, mit wenig bis fast gar keiner Laktose.

Dazu gehören

  • Joghurt und Kefir

  • Buttermilch und Sauermilch (Dickmilch)

  • Topfen (Quark)

  • halbgereifte und gereifte Käsesorten

Laktosefreie Milchprodukte

Davon abgesehen, bietet die Lebensmittelindustrie heute fast alle Milchprodukte auch in der laktosefreien Variante an. Dabei wird sehr oft der Milch das Enzym der Laktase zugesetzt, was die Milch für jemanden mit Laktoseintoleranz bekömmlicher macht.

Doch auch auf laktosefreie Milchprodukte haben immer mehr Menschen eine Unverträglichkeit. Das betrifft eine Unverträglichkeit auf Milcheiweiß (Casein). Aber auch bei einer starken Histaminunverträglichkeit wird laktosefreie Milch oft auch nicht gut vertragen.

Mehr als eine Laktoseintoleranz

Häufig werden nicht nur eine Laktoseintoleranz festgestellt. Denn wenn die Darmflora in Mitleidenschaft durch eine Laktoseintoleranz gezogen wird, dann kann das auch andere Unverträglichkeiten begünstigen.

Milchprodukte wie Naturjoghurt haben normalerweise nur einen geringen Anteil an Milchzucker.

Laktose auch in Fertigprodukten

Was nicht immer bedacht wird ist, dass auch in Fertigprodukten, Wurstprodukten, Kuchen und vielem mehr, Laktose auch in größeren Mengen enthalten sein kann. So findest du Laktose auch in

  • Salami, Mehlwurstprodukten, Schinken
  • Kuchen und Mehlspeisen
  • Süßigkeiten, Schokolade
  • Fertiggewürzen und -soßen

Und manchmal wird Milchzucker im Produktionsprozess eingesetzt. Zum Beispiel zum Klären von Apfelsaft. Je nach dem, wie stark deine Laktoseintoleranz ist, kannst du nach dem Konsum solcher Produkte auch Beschwerden wie Blähungen oder auch Durchfall bekommen. Doch muss das nicht die Laktose alleine sein. Denn in Fertigprodukten befinden sich noch viele andere allergene Lebensmittelzusätze.

Laktoseintoleranz austesten

Unverträglichkeit auf Milchprodukte herausfinden

Da die Laktoseintoleranz sehr individuell sein kann, bleibt dir vielleicht nichts anderes über, als deine individuelle Grenze auszutesten. Mit jedem Milchprodukt einzeln. Und auch in der Kombination. Eine andere Möglichkeit ist, dir als Basis die Milchprodukte und Laktose im Vitalmesszentrum in Wien austesten zu lassen.

Austesten einzelner Milchprodukte und Milchzucker

Im Vitalmesszentrum in Wien testen wir nicht nur den Milchzucker aus. Beim Laktosetest und auch bei allen anderen Unverträglichkeitstests, welche im Vitalmesszentrum in Wien angeboten werden, testen wir auch die einzelnen Milchprodukte. Beim Pronutri-Laktosetest testen wir auf Unverträglichkeit von

  • Milchzucker (Laktose)
  • Buttermilch
  • Naturjoghurt, Früchtejoghurt und Kefir
  • Mager-, Halbfett und Vollmilch
  • Topfen (Quark)
  • Sahne (Schlagobers)
  • Sauerrahm
  • Milchpulver, Kondensmilch
  • Laktosefreie Milch und laktosefreies Joghurt
  • Schafsmilch und Ziegenmilch
  • Sojamilch

Viele Käse laktosefrei

Davon abgesehen, testen wir schon beim PRONUTRI Laktosetest viele Käsesorten. Auch wenn viele davon laktosefrei sind. Um so länger ein Käse gereift ist, desto weniger Milchzucker befindet sich darin. So ist der Anteil an Laktose im Frischkäse noch höher. Und Käse wie Parmesan und Bergkäse gelten als „laktosefrei“.  Frischkäse werden heute auch schon in der laktosefreien Variante angeboten.

Da es oft mehrere Unverträglichkeiten gibt, zeigt uns eine Intoleranz auf lang gereifte Käse oder auch Schimmelkäse unter Umständen eine Histaminose sein. Denn durch die Reifung entsteht ein hoher Anteil an Histaminen.

Lies hier auch „Unverträglichkeit auf Käse“.

Käse auf Unverträglichkeit testen

Beim PRONUTRI Laktosetest und PROUTRI Unverträglichkeitstest werden viele verschiedene Käsesorten getestet.

Zu den Laktosefreien Käsesorten gehören

  • Cheddar Käse
  • Emmentaler Käse und Edamer Käse
  • Parmesan
  • Gouda Käse
  • Gruyere
  • Harzer Roller
  • Manchego Schafkäse
  • Rohmilchkäse

Und zu den Käsesorten, die getestet werden, aber nicht laktosefrei sind gehören:

  • Camembert und Camembert light
  • Frischkäse mit Geschmack, Frischkäse light, Gervais
  • Gorgonzola und Roquefort Schimmelkäse
  • Harzer Roller
  • Hüttenkäse
  • Mozzarella
  • Schmelzkäse
  • Schafskäse
  • Ziegenkäse
Gereifte Käse sind laktosefrei. Jedoch haben sie viel Histamin.

Mit dem PRONUTRI Laktosetest ein umfassendes Bild machen

Laktoseintoleranz? Milcheiweiß? Histamin?

So können wir durch die Austestung der Unverträglichkeiten auf die einzelnen Milchprodukte und Käsesorten, viel genauer erkennen, ob es sich um eine Laktoseunverträglichkeit handelt oder eben nicht. Oder aber auch um mehr als nur eine Unverträglichkeit auf den Milchzucker.

Upgrade auf den großen Unverträglichkeitstest

Wenn du möchtest, kannst du im Zuge des PRONUTRI Laktosertests, auch auf den großen PRONUTRI-Unverträglichkeitstest mit über 450 Nahrungsmittel upgraden. Und so auch viele andere Lebensmittel auf ihre Verträglichkeit testen. Was besonders bei einem Hinweis auf Histaminintoleranz wichtig ist. Auch besprechen wir deine Beschwerden und können dir hier kompetent mit Rat und Tat zur Seite stehen.

PRONUTRI® Nahrungsmitteltest*

Lebensmittelunverträglichkeit testen Wien

Austestung von 450 Nahrungsmitteln mit PRONUTRI® Nahrungsmittel-Unverträglichkeitstest. Beinhaltet die Austestung auf Laktose, Fruchtzucker und Getreide mit und ohne Gluten. Eine ganzheitlicher Erstberatung ist dabei.

Intoleranzen erkennen mit PRONUTRI®

Wir bekommen Hinweise auf Laktoseintoleranz, Histaminunverträglichkeit, Glutenunverträglichkeit und Fruchtzuckerintoleranz, sowie Unverträglichkeiten auf Vollkorn oder FodMaps. Der PRONUTRI®-Test wird bereits seit fast 15 Jahren im Vitalmesszentrum zum Austesten von Unverträglichkeiten, angeboten. Die Austestung erfolgt mit PROGNOS®-Meridiantechnologie über Provokation.

Detaillierte Auswertung inklusive

Ein zusammenfassendes Dossier wird sofort ausgedruckt. Die detaillierte Auswertung inklusive Balkendiagrammen und mögliche weitere Informationen werden dir als PDF zur Verfügung gestellt.

Dauer ca. 1 Stunde 30 Minuten.

Angebot Lebensmittelunverträglichkeitstest Lebensmittelintoleranz testen - in Wien Nahrungsmittelunverträglichkeit testen Wien, Stoffwechselberatung

*Hinweis

Der Lebensmitteltest ist KEIN BLUTTEST. Bei allen angebotenen Vital-Messungen handelt es sich um ganzheitliche Anwendungen. Grundlage dabei ist die traditionelle chinesische Medizin und Techniken aus der Energiemedizin. Der Lebensmitteltest ist ein kinesiologischer Test und erfolgt über Provokation und Messung der Körperreaktion. Bei akuten Beschwerden kann der Besuch im Vitalmesszentrum einen Arztbesuch nicht ersetzen.