Keto-Burger-Buns

Originalrezept von https://www.bumblebeeimketoland.at/weltbeste-keto-burger-buns-fabuloso/

ketogen – low carb – glutenfrei – weizenfrei – keto Weissgebäck – ketogene Semmeln – ketogene low carb BurgerbrötchenKetogene Brötchen

Heute habe ich das erste Mal ketogene Burger probiert – und was soll ich sagen, voll ins Schwarze getroffen. An der Form muss ich zwar noch ein bisschen arbeiten, denn ich hatte keine runden Ausstecher, aber das tut ja dem Ganzen keinen Abbruch.

Das mit den Burgern kam so, weil mein Mann sich einen Smoker gekauft hat. Und na ja, da muss natürlich gleich mal alles getestet werden. Und so ein Smoker ist dann auch ideal, ein sogenanntes Pulled Pork zu machen. Das dauert viele Stunden bis es fertig ist. Und mein Mann macht das wirklich mit viel Liebe und Geduld. Die Innentemperatur wird überwacht. Und wenn es dann soweit ist, kann er es gar nicht erwarten. Dann wird das ganze zelebriert.

Zu so einem Pulled Pork gehört dann natürlich auch ein Burgerbrot. Und weil ich so und so auch das einmal ausprobieren wollte, bin ich ans Werk gegangen. Da habe ich in den letzten Tagen von www.bumblebeeimketoland.at ein vielversprechendes Rezept gesehen. Das habe ich dann herausgesucht und geschaut, ob ich auch alle Zutaten zu Hause habe. Mein Mann hat gemeint, kein normaler Mensch hat solche Zutaten zu Hause. Aber ich bin ja nicht normal. Zumindest was das angeht. Sogar frische Hefe hatte ich zu Hause. Die hat es letztes Mal beim Einkaufen wieder zu kaufen gegeben. War ja während der Corona-Krise ständig ausverkauft. Also ran ans Werk.

Da ich auch meine neue Kenwood Küchenmaschine verwenden wollte, habe ich das Rezept nur ein bisschen adaptiert. Zumindest was die Reihenfolge angeht. Da habe ich die Eier schaumig geschlagen und dann die flüssigen und am Schluss die festen Zutaten untergerührt. Hat hervorragend funktioniert. Die in warmen Wasser aufgelöste Hefe, habe ich ca. 10 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen. Solange hat ja auch das Schaumigschlagen der Eier gebraucht. Und weil ich leider keine runde Ausstechform hatte, habe ich sie einfach mit den Händen geformt. Dadurch waren sie nicht ganz so rund und gleich. Aber wer will schon alles gleich? ;-)

Auf jeden Fall sind sie im Ofen schön aufgegangen und sehr flaumig geworden. Das hat dann auch meinen Mann überzeugt. Und die Brötchen haben nur als Burgerbrötchen gescheckt. Auch zum Frühstück mit Butter und Schinken oder Low Carb Marmelade haben sie gute Figur gemacht.

 

Keto Burger Brötchen
Rezept drucken

Keto Burger Buns

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Die Keto Burger Buns sind einfache Hefebrötchen, die auch für einen Anfänger leicht nachzumachen sind. Mit ca. 2 g Kohlenhydate pro Brötchen eignen sie sicher sehr gut für deine Gewichtsreduktion (Diät), deine Low Carb Ernährung und ketogene Ernährung. Damit musst du auf frische Brötchen und Burger nicht verzichten. Aber probiere es einfach aus.
Keyword:Brot
Thermik:neutral, wärmend
Element:Erde, Feuer
Geschmacksrichtungen:bitter, süß
Schwierigkeitsgrad:mittel
Portionen
Portionen
Vorbereitungszeit:20 Minuten
Kochzeit:50 Minuten
Passive Zeit:30 Minuten

Zutaten

Zum Bestreichen/Bestreuen
Keto Burger Brötchen
Rezept drucken

Keto Burger Buns

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Die Keto Burger Buns sind einfache Hefebrötchen, die auch für einen Anfänger leicht nachzumachen sind. Mit ca. 2 g Kohlenhydate pro Brötchen eignen sie sicher sehr gut für deine Gewichtsreduktion (Diät), deine Low Carb Ernährung und ketogene Ernährung. Damit musst du auf frische Brötchen und Burger nicht verzichten. Aber probiere es einfach aus.
Keyword:Brot
Thermik:neutral, wärmend
Element:Erde, Feuer
Geschmacksrichtungen:bitter, süß
Schwierigkeitsgrad:mittel
Portionen
Portionen
Vorbereitungszeit:20 Minuten
Kochzeit:50 Minuten
Passive Zeit:30 Minuten

Zutaten

Zum Bestreichen/Bestreuen

Anleitungen

  1. Löse die Hefe in ca. 20 ml lauwarmen Wasser (von den 80 ml) auf und lasse es ein paar Minuten stehen. Backrohr auf 200 Grad Ober/Unterhitze aufheizen. Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel gut miteinander vermischen. Die Eier mit einem Mixer oder einer Küchenmaschine schaumig rühren, dann die weiche Butter und dann die flüssigen Zutaten (Sahne, Wasser, Apfelessig) langsam zugeben und gut rühren. Dann die festen Zutaten und das Hefewasser. Das ganze gut durchkneten, bis ein homogener Teig entsteht. Diesen dann ca. 10 Minuten oder auch länger ruhen lassen.
  3. Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf eine mit Bambusfasern bestreute Fläche geben und kurz durchkneten. Dann ca. 90 g Stücke schneiden und mit den Handflächen Kugeln formen. Dessertring auf das Backblech setzen, eine Teigkugel hineindrücken, so dass sich alles in der form gleichmäßig verteilt. Wenn du keinen Dessertring hast, einfach mit den Fingern formen oder ein geeignets Glas verwenden.
  4. Ca. 20 Minuten im Ofen backen. Stichprobe machen. Die Brötchen sollten gut aufgehen und schön goldgelb sein. Guten Appetit.