Anti-Krebs-Lebensmittel Beerenfrüchte

Anti-Krebs-Superfoods in Kombination mit einer ketogenen Ernährung unterstützen deine Gesundheit

Anti-Krebs-Ernährung

Stärke deinen Körper und versorge ihn mit vielen Anti-Krebs-Lebensmitteln!

Low Carb | Ketogen | Anti-Krebs-Ernährung | Ernährung bei Krebs| Fruchtzucker | Fruchtzuckerintoleranz | Zuckermalabsorbtion| Diabetes| Gesunde Süße|  Zuckerfrei| Zuckerersatz| Gewichtsreduktion | Diät

Als Selbstbetroffene dieser schweren Krankheit, habe ich mich intensiv mit Anti-Krebs-Ernährungsformen auseinander gesetzt. Dabei bin ich vielerlei fündig geworden. Das hat mir sehr geholfen, die schwere Zeit der Chemotherapie ohne größeren Schaden zu überstehen. Einige tolle Lebensmittel erweisen sich als wahre “Anti-Krebs-Lebensmittel”. Mit Anti-Krebs-Superfoods in Kombination mit einer ketogenen Ernährung, kannst du Nebenwirkungen der Therapie reduzieren und aktiv deine Gesundheit stärken.

Um welche Lebensmittel geht es?

Wenn du dir aktuelle Literatur über Ernährung bei Krebs anschaust, dann kommen folgende Lebensmittel in den Fokus:

  • Beerenfrüchte
  • Kohlgemüse wie Brokkoli, Grünkohl
  • Soja
  • Zwiebelgewächse und Knoblauch
  • Zitrusfrüchte
  • Pilze
  • Grüntee
  • Kurkuma und andere Gewürze und Kräuter
  • Omega-3 Lieferanten wie Fisch und Algen

Die Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Und ich glaube, dass uns noch viele neue Erkenntnisse in Zukunft überraschen werden.  Du siehst, es sind ganz normale Lebensmittel. Und doch könne wir sie als “Superfood” betrachten.

Denn all diese Lebensmittel besitzen hohe Anteile von sekundären Pflanzenstoffen, welche als “Krebs-hemmend” eingestuft werden. An dieser Stelle möchte ich dir gerne ein Buch empfehlen, welches wohl einer der bekanntesten zu diesem Thema darstellt: “Krebszellen mögen keine Himbeeren” von Prof. Dr. med. Richard Béliveau und Dr. med. Denis Gingras.

Buchtipp:

Link zu Amazon 

Hier findest du sehr genau beschrieben, wie du dein Immunsystem mit den Nahrungsmittel gegen Krebs stärken kannst. Und detailliert, welche Pflanzenstoffe dafür verantwortlich sind.

Anti-Krebs-Superfoods in der ketogenen Ernährung?

Aber unter Anti-Krebs-Ernährung verstehe ich mehr, als nur das Zuführen von gesunden Pflanzenstoffen. Damit du aktiv die Krebszellen schwächst, darfst du sie nicht mit Zucker füttern. Denn Krebszellen lieben Zucker!! Übrigens ist auch das ein Buch, welches ich dir unbedingt empfehlen möchte, vor allem, wenn du selber betroffen bist. Und Zucker kannst du auch als Kohlenhydrate bezeichnen. Wir sprechen also von Essen ohne Kohlenhydraten. Oder zumindest von sehr wenigen Kohlenhydraten. Auch als ketogene Ernährung oder ketogene Diät bezeichnet.

Einerseits um den Krebszellen die Nahrung (nämlich Zucker) zu entziehen, andererseits um das Milieu im Körper so zu verändern, dass es dem Krebs schwer gemacht wird, sich auszubreiten. Und damit eignet sich so eine Ernährungsform sehr gut begleitend zu einer Chemo- oder Strahlentherapie. Aber auch jede alternative Therapie solltest du damit unterstützen.

Ich möchte hier keineswegs behaupten, dass Krebs durch Ernährung geheilt werden kann. Nein, obwohl auch hier immer wieder sehr positive Meldungen über das Internet erscheinen. Jedoch ist es wichtig zu erkennen, dass JEDER zu JEDERZEIT, also auch du, etwas beitragen kannst, um dich während einer schulmedizinischen oder alternativen Behandlung wohler zu fühlen. Es geht immer darum, die Gesundheit zu stärken. Und egal wie krank du bist, du hast auch eine Gesundheit!! Der Arzt behandelt die Krankheit. Du unterstützt deinen Körper und die Eigenheilkräfte. Gemeinsam geht es darum, den Kampf gegen die Krankheit zu gewinnen.

Aber auch präventiv kann ich dir diesen Ansatz sehr empfehlen. Wenn du eine Krebs-Erkrankung erfolgreich überstandenen hast, dann ist es sehr wichtig, die Wahrscheinlichkeit von Metastasen zu verringern. Auch hier kann dir die Anti-Krebs-Ernährung dabei helfen, das Risiko zu reduzieren.

Ketogene Diät bei Krebs

Essen ohne Kohlenhydrate – ketogene Ernährung bei Krebs – ist also das Zusammenspiel von hochwertiger pflanzlicher Ernährung und der gleichzeitigen Reduzierung der Kohlenhydrate. Und zwar soweit, dass die Energiegewinnung der Zellen über die sogenannten Ketone – das sind Fette – erfolgt. Daher muss entsprechend viel Fett zugeführt werden. Und hier natürlich hochwertige Fette mit einem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren, aber auch Omega-9 wie kaltgepresstes Olivenöl. Und zur schnellen Umstellung des Stoffwechsels werden sogenannte MCT-Fette (das sind mittelkettige Fettsäuren) wie Bio-kaltgepresstes Kokosöl, eingesetzt. Diese kann der Körper sehr schnell zur Energiegewinnung heranziehen. Und es muss unter Umständen verhindert werden, dass du Gewicht verlierst. Oder sogar, dass du Gewicht zunimmst.

Wenn du bei der Umstellung Unterstützung und Beratung brauchst, dann helfe ich dir gerne dabei. Du findest mein Beratungsangebot hier. Tipps rund um die ketogene Ernährung bei Krebs findest du immer wieder auf meinem Blog. Und du findest hier auch einige ketogene Rezepte.

Buchtipp:

Krebszellen lieben Zucker - Patienten brauchen Fett

Gezielt essen für mehr Kraft und Lebensqualität bei Krebserkrankungen

 Link zu Amazon

Die Zusammenstellung deines individuellen Ernährungsplanes kann eine große Herausforderung sein. Und es ist auch einiges dabei zu beachten. Ich verbinde es gerne mit einer Ernährungsberatung nach TCM (traditionelle chinesische Medizin), weil hier auch eine energetische Anamnese und Diagnostik Teil der Beratung ist. Und es ist enorm wichtig, deine Ernährungsumstellung für dich individuell zu gestalten.

> Termin online buchen <