Das Autoimmun-Protokoll

Die Herausforderung unserer Zeit über die niemand spricht

Die stille Pandemie – Autoimmun-Erkrankungen

Wenn das Immunsystem verrückt spielt

Heute erzähle ich die wieder einmal etwas aus meiner Praxis. Da biete ich bereits seit 2015 die Austestung von Unverträglichkeiten und Ernährungsberatung bei Darmbeschwerden und Stoffwechselproblemen an. Ein wichtiger Teil der Beratung besteht darin, die vorhandenen Symptome und bereits bekannten Erkrankungen abzuklären. So kann ich schon während der Austestung der Nahrungsmittel auf einzelne Punkte eingehen. Dabei fällt ganz klar auf, dass die meisten, vor allem Frauen, bereits an irgend einer Form von Autoimmun-Erkrankungen leiden.

Eine gesunde Ernährung und Lebensstil ist ausschlaggebend, ob deine Darmschleimhaut gesund ist. Autoimmun-Erkrankungen können von einem Leaky Gut ausgelöst werden.

Was ist eine Autoimmun-Erkrankung?

Das Immunsystem ist fehlgeleitet

Bei einer Autoimmun-Erkrankung ist das Immunsystem fehlgesteuert und richtet sich gegen körpereigene gesunde Körperzellen. Das Immunsystem spielt hier also verrückt. Es bildet Antikörper gegen eigene Körperzellen, was zu Entzündungen und in weiterer Folge auch zu chronischen Schäden an den Körperzellen und Organen führen kann. So eine Autoimmun-Erkrankung kann auf ein bestimmtes Organ gerichtet oder auch mehrere Organe und Körpersysteme betreffen.

Liegt eine der Ursachen einer Autoimmun-Reaktion im Darm?

Woraus und welche Ursachen eine Autoimmun-Erkrankung auslösen können, ist wissenschaftlich noch nicht eindeutig geklärt. Das auch die Genetik einen Einfluss haben kann, ist nur eine der Faktoren. In ganzheitlichen Fachkreisen und auch als ganzheitliche Ernährungsberaterin, sehen wir einen wichtigen Auslöser für eine Auto-Immun-Reaktion, in der Darmgesundheit. Ein sogenannter löchriger Darm (Leaky Gut) und eine Darmfehlbesiedelung (SIBO) spielen hier eine maßgebliche Rolle. Denn wie du vielleicht schon einmal gehört oder auch gelesen hast, ist unser Darm eines der wichtigsten Immunorgane und vor allem die größte Außenfläche. Genau hier, an der Barriere von Außen nach Innen, in der Darmschleimhaut, entscheidet sich oft, wie dein Immunsystem reagiert.

Häufige Autoimmun-Erkrankungen

Die häufigsten Autoimmun-Erkrankungen, an welchen meine Kundinnen oder Kunden leiden sind

  • Hashimoto – eine Erkrankung der Schilddrüse
  • Hauterkrankungen wie Schuppenflechte oder auch Neurodermitis
  • chronische Darmentzündungen wie Morbus Chron oder Colitis Ulcerosa
  • Rheumatoide Arthritis
  • Morbus-Erkrankungen
  • Zöliakie

Der Grund warum sie zu mir kommen

Was alle gemeinsam haben? Verdauungsprobleme wie

  • Blähbauch und/oder Blähungen
  • Völlegefühl, Sodbrennen
  • Durchfall oder auch Verstopfung
  • starke Müdigkeit und Abgeschlagenheit

Das sind ja dann auch die Gründe, warum sie irgendwann einmal zu mir ins Vitalmesszentrum zu einer Austestung der Unverträglichkeiten oder einer Ernährungsberatung, kommen.

Der gestörte Darm

Das der Darm eine viel wichtigere Rolle bei ALLEN Prozessen im Körper hat, insbesondere für das Immunsystem,  als früher fälschlicherweise angenommen, bestätigt sich heute immer mehr auch in der wissenschaftlichen Erforschung von Krankheitsursachen. Das hier ein Zusammenhang mit Autoimmun-Erkrankungen bestehen muss, mag noch nicht ganz geklärt sein. Doch sagt das schon der ganz normale Hausverstand. Die heutige Lebensweise, angefangen von unnatürlicher Ernährung, Dauerstress und Belastungen der Umwelt, verlangen ihr Tribut. Immer mehr Frauen und Männer leiden an Darmstörungen.

Blähbauch oder auch Darmstörungen aufgrund eines Leaky Gut - eines löchrigen Darms oder SIBO Darmfehlbesiedelung

Unter eine Darmstörung verstehen wir

  • Eine Darmfehlbesiedelung mit krankmachenden Darmbakterien und Pilzen – SIBO
  • Den löchrigen Darm – Leaky Gut – mit einer Fehlfunktion der Tight Junction. Die Dünndarmschleimhaut (Darmepithel) wird durchlässig für größere Bestandteile als auch Gifte und Toxine.
  • krankhafter Pilzbefall und Parasiten
DAs Mikriobiom im Darm spielt eine wesentliche Rolle bei der Entstehung von Autoimmun-Erkrankungen.

Die Folge davon sind Entzündungen der Darmschleimhaut und ein ständiger Reiz an das Immunsystem, welches irgendwann nicht mehr Gut von Böse unterscheiden kann. Entzündungen bzw. Mikroentzündungen bleiben oft jahrelang unentdeckt. Wir sprechen heute auch von „Silent Inflammation“.

Teile diesen Beitrag - wähle deine Plattform!

Das Leaky Gut

In der wissenschaftlichen Erforschung von Autoimmun-Erkrankungen verdichten sich die Hinweise, dass das Entstehen einer solchen Erkrankung immer mit einer gestörten Darmflora und einem Leaky Gut einhergeht. Besonders das Leaky Gut bringen das Immunsystem in einen Notstand. Da so ungewollte Nahrungsbestandteile und Gifte in das Blut gelangen können und eine Immun-Reaktion auslösen.

Beim Leaky Gut gelangen auch geringste Spuren von Eiweißverbindungen, BAkterien, Pilzen, Viren in das innere des Körpers und lösen eine Immunreaktion aus.

Ursachen für ein Leaky Gut

Nach derzeitigem Wissen werden folgende Ursachen für einen undichten Darm verantwortlich gemacht:

  • GLUTEN
    Gluten können nicht vollständig verdaut werden und können bei einem übermäßigen Genuss Entzündungen in der Darmschleimhaut auslösen und das Zonulin erhöhen. Was wiederum die Darmschleimhaut öffnet und undicht macht.

Bei einer Autoimmun-Ernährung, empfehlen wie daher in der integrativen Ernährungsberatung, zumindest eine gewisse Zeit, auf Gluten komplett zu verzichten.

Mehr erfahren zur Zöliakie

Weitere Mitursachen für ein Leaky Gut

  • Unverträglichkeiten auf Milch-Eiweiß (Kasein), Fruktose, Glucose, Antinährstoffe (Fod Maps), Vollkorn, Lebensmittelzusatzstoffe, uvm.
  • Ungesunde Ernährung mit einem zu hohen Anteil an Transfetten, tierischen Produkten aus der Massentierhaltung, zu wenig Ballaststoffen und zu viel an Zucker und künstlichen Zuckerzusätzen
  • Fertigprodukte und Fastfood mit synthetischen Lebensmittelzusätzen wie künstlichen Aromen, Stabilisatoren, Farbstoffen, Emulgatoren, Konservierungsstoffen
  • Pestizide und andere Pflanzenschutzmittel in der Nahrung wirken Entzündungsfördernd und greifen teilweise ins Hormonsystem ein.
  • Dauerstress-Belastung. Reduziert die Verdauungskraft und fördert durch eine ständige Cortisol-Belastung aufgrund von Stress Entzündungen.
  • Einnahme von Medikamenten vor allem Schmerzmitteln und Antidepressiva
  • Belastung mit Schwermetallen und Umweltgiften
Viren, Bakterien und andere Angreifer wollen über die Darmschleimhaut in das innere des Körpers eindringen.

Eine wichtige Prävention zur Verhinderung eines gestörten Darmes ist somit das Weglassen und Reduzieren der Auslöser aus der Nahrung und der Umwelt. Und eine entsprechende Ernährungsumstellung auf natürliche, frische Kost aus hochwertigen biologischen Lebensmitteln und viel Gemüse. Ich empfehle dir dich hier kompetent beraten zu lassen und auch einen Unverträglichkeitstest durchführen zu lassen.

Teile diesen Beitrag - wähle deine Plattform!

VitaloNUTRI® Professional Unverträglichkeitstest*

Blähbauch, Durchfall, Bauchschmerzen, Magen- und Darmbeschwerden, aber auch Müdigkeit, Kopfschmerzen, Gewichtszunahme und viele andere Beschwerden, können von Nahrungsmittelunverträglichkeit kommen. Finde heraus, welche Nahrungsmittel oder auch Nahrungsbestandteile deinen Stoffwechsel belasten und welche Unverträglichkeiten vorhanden sind. Auch für Diäten und um einfacher Gewicht zu halten

VitaloNUTRI-Professional Unverträglichkeitstest*

Das Ernährungs- und -Messprogramm VitaloNUTRI® testet auf einfache Weise die individuelle Reaktion des Körpers, auf mehr als 600 Lebensmitteln.
Die Austestung umfasst alle Bereiche von

  • Proteine wie Fisch, Fleisch, Meeresfrüchte, Ei und Hülsenfrüchte
  • Kohlenhydrate wie Getreide und Mehle, glutenfreie Nährmittel, Brot, Nudeln, Zucker, Fertigprodukte, Getränke
  • modernen Superfoods, veganen Lebensmitteln
  • Gemüse, Obst und Säfte
  • Fette, Öle und Nüsse
  • Zuckeralternativen, Fruktose und Laktose, Lebensmittelzusätzen
  • Alkohol
  • und vieles mehr …

Dauer ca. 1 Stunde 45 Minuten.

Erfahre mehr zum Thema Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten

Ernährungsberatung bei Umstellung auf Autoimmun-Ernährung

Du möchtest dich gerne optimal und glutenfrei ernähren oder musst das sogar. Dann bist du bei uns richtig. Angelika Kreuzer vom Vitalmesszentrum in Wien bietet als integrative Ernährungsexpertin und TCM-Ernährungsberaterin, sowohl ONLINE als auch OFFLINE entsprechende Unterstützung und Begleitung an.

Teile diesen Beitrag - wähle deine Plattform!

Integratives Gesundheits- und Ernährungscoaching

Ganzheitliches Ernährungs-Coaching bei Müdigkeit und alles rund um den Stoffwechsel

Gewichtsreduktion – Gewicht halten – Stoffwechsel ankurbeln – Immunsystem stärken

Die integrative Ernährungsberatung verbindet das moderne aktuelle Wissen mit der Ernährungslehre aus der traditionellen chinesischem Medizin.
Angelika Kreuzer unterstützt und begleitet dich mit ihrer langjährigen Erfahrung.
Mehr über mich

Der Ablauf einer Beratung umfasst

  • ausführliches Erstgespräch mit Analyse der Ernährungsgewohnheiten
  • Abklärung von Symptomen und Stoffwechselbeschwerden zum Herausfinden von Blockaden, Stoffwechselberatung
  • Erarbeitung von Maßnahmen und Ernährungstipps, welche in Eigenregie durchgeführt werden können
  • Vitalstoffberatung

Die Beratung kann Vorort in Wien oder auch Online via Zoom oder andere Plattform stattfinden.

Beachte auch das Angebot für das große VitaloNUTRI Stoffwechsel Premium Paket.

Integrative Stoffwechselberatung zur Gewichtsreduktion

Dauer ca.50 Minuten

Folgetermine  € 79,–

Stoffwechselberatung und integrative Ernährungsberatung für einen guten Stoffwechsel und um leichter abnehmen zu können.

€99,-

Auch ONLINE möglich!

Buchtipps zu Gluten und Autoimmun-Erkrankungen:

Interessante Bücher mit vielen Rezepten aus der Paleo-Ernährung, welche bei Autoimmun-Erkrankungen oft empfohlen wird. Alle Rezepte sind glutenfrei und milchfrei. In der Paleo-Ernährung werden auch keine Hülsenfrüchte, Samen und Soja verwendet. Sei gespannt auf tolle leckere Rezepte.

Bleiben wir in Kontakt!

Mit dem monatlichen Newsletter von Angelika Kreuzer, Vitalmesszentrum Wien zu den Gesundheits-Themen

wie

  • Wie erkennst du Unverträglichkeiten und was kannst du dagegen tun?
  • Tipps gegen Müdigkeit und Verdauungsbeschwerden
  • Vitalstoffe und Ernährung für den Stoffwechsel und Darm – integrative Ernährung
  • Ernährung nach der traditionellen chinesischen Medizin, Funktionskreise und Elementen Lehre
  • natürliche Alternativen (NEM) gegen Vitalstoffmangel, Stress und für mehr Energie

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Newsletteranmeldung Vitalmesszentrum Angelika Kreuzer TCM integrative Ernährung Personalisierte Ernährung TCM Ernährungsberaterin, LR Produkte, Aloe Vera, Vitalstoffe, Mikronährstoffe

*Hinweis

Der Lebensmitteltest ist KEIN BLUTTEST. Bei allen angebotenen Vital-Messungen handelt es sich um ganzheitliche Anwendungen. Grundlage dabei ist die traditionelle chinesische Medizin und Techniken aus der Energiemedizin. Der Lebensmitteltest ist ein kinesiologischer Test und erfolgt über Provokation und Messung der Körperreaktion. Bei akuten Beschwerden kann der Besuch im Vitalmesszentrum einen Arztbesuch nicht ersetzen.