Springe zu Rezept Rezept drucken
Rezept ausprobiert?#Rezepte#vitalmesszentrum

Topfen-Mohn-Gugelhupf Low Carb

#lowcarb #ketogen #gugelhupf #kuchen #kuchenohnemehl #backenohnemehl #zuckerfrei #diaet #gesundesuesse

Ein „Hupfgugel“ ganz ohne Mehl und Zucker

Heute gibt es wieder mal einen schnellen Kuchen. Einfach und ohne außergewöhnliche Zutaten. Für die Nachmittagsjause. Und das ganz ohne viel Fett und Zucker. Also kein schlechtes Gewissen. Diesen Topfen-Mohn-Gugelhupf kannst du sogar während einer Gewichtsreduktion essen. Für unsere deutschen Freunde, der Topfen heißt bei auch Quark.

Bei uns in Österreich machen wir gerne Gugelhupf. Das ist schlicht und einfach die Form. Früher habe ich Formen aus Email oder Metall verwendet. Doch hat das leider nicht immer gut funktioniert. Und ein Teil des Kuchens, blieb leider in der Form kleben. Auch wenn ich die Form sehr gut eingefettet hatte. Gerade bei Low Carb Kuchen ist die Gefahr sehr hoch. Das tut zwar dem Geschmack keinen Abbruch. Doch der Gugelhupf schaut dann einfach nicht mehr so schön und appetitlich aus. Daher musst dann mal eine Silikonform ins Haus. Und seit her ist mir das nicht mehr passiert. Ich streiche die Silikonform immer mit Bio-Kokosfett. Einfach mit einem Pinsel. Fertig. Den Teig einfüllen und ins Backrohr.

Wenn die Backzeit vorüber ist, heraus nehmen. Achte darauf, dass er auch wirklich durch ist. Am besten stichst du mit einem Grillstäbchen hinein. Es sollte kein Teig hängen bleiben. Ansonsten noch einmal für ein paar Minuten in den Ofen.

Der Gugelhupf lässt sich auch super wieder aus der Silikon-Form stülpen. Aus dem Backofen nehmen. Kurze Zeit draußen stehen lassen und dann vorsichtig auf einen Teller stülpen. Trara – Fertig.

Was brauchst du noch für deinen Topfen-Mohn-Gugelhupf?

Für diesen Gugelhupf benötigst du einen Handmixer. Oder du hast eine Küchenmaschine. Die nimmt dir dann auch noch Arbeit ab. Denn sowohl die Eidotter, als auch das Eiweiß, müssen gut geschlagen werden. Ansonsten 2 Töpfe, eine Waage und einen guten Teigschaber. Wenn du öfter bäckst, dann zahlt es sich auch aus, mal einen wirklich guten Teigschaber zu besorgen. Denn viele sind zu hart und nicht flexibel genug. Oder sehr schnell kaputt. Meinen habe ich jetzt schon viele Jahre.

So das wäre es schon mal. Natürlich noch die Zutaten. Vor allen natürlich Mohn. Möchtest du mehr über Mohn und seine Wirkung erfahren? Dann schau mal hier.

Viel Spaß beim Nachbacken. Und vielleicht hast du ja noch Anregungen und Fragen. Dann kannst du gerne einen Kommentar abgeben.

Low Carb Mohn-Topfen Kuchen

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Gericht: Mehlspeise
Keyword: Glutenfrei, LowCarb, weizenfrei
Thermik: kühlend, neutral
TCM_Funktionskreis: BL, DI, LE
Geschmack: süß (E)
Portionen: 16 Stück
Kalorien: 103kcal

Zutaten

Anleitungen

  • Die Gugelhupfform mit Butter oder Kokosöl einfetten. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Den Birkenzucker, das Erythrit und die Süßstofftabletten in einer Reibe zum Beispiel Kaffemühle oder Kräutermühle fein zermahlen.
  • Die Eier trennen und das Eiweiß zu einem steifen Schnell schlagen. Einen Esslöffel des Süßstoffmix zufügen und kurz weitermixen.
  • Die Eidotter mit dem Magertopfen gut verrühren. Den Mohn, den Süßstoffmix und das Eiweißpulver mit dem Backpulver vermischen und zur Masse geben.
    Teig für Topfen-Mohn-Gugelhupf
  • Die Masse in die Form geben und für ca. 45 Minuten backen. Wenn der Gugelhupf eine gute Farbe hat, sicherheitshalber mit einer Folie abdecken und fertigbacken.
    Teig in Form für Topfen-Mohn-Gugelhupf

Nährwerte

Serving: 16Stück | Kalorien: 103kcal | Kohlenhydrate: 4.1g | Eiweiss: 8.6g | Fett: 5.9g | Ungesättigte Fette: 4.4g | Ballaststoffe: 1.95g
Rezept ausprobiert?Wie hat es dir geschmeckt? lass es uns wissen!
[/fusion_text][/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]